Springe zur Hauptnavigation Springe zum Inhalt
Quelle: fotomay via Getty Images

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die Landwirtschaft

Die Lebensmittelversorgung in Deutschland ist gesichert. Dennoch hat das Coronavirus auch auf die Landwirtschaft gravierende Auswirkungen. Der Mangel an Erntehelferinnen und Erntehelfern ist dabei nur eine von vielen Herausforderungen, für die es plötzlich Lösungen zu finden gilt.

Sie interessieren sich dafür, welche Fragen Landwirtinnen und Landwirte gerade beschäftigen und wie sie versuchen, der Coronakrise zu trotzen? Sie wollen wissen, was beim Umgang mit Lebensmitteln zu beachten ist und wie man sich klug bevorraten kann? Sie wollen selbst mitanpacken, um sicherzustellen, dass wertvolle Lebensmittel bestmöglich geerntet werden können?

Wir behalten für Sie die Entwicklungen im Blick und weisen Ihnen mit unserer aktuellen Linkliste den Weg zu allen wichtigen Informationen zu den Auswirkungen der Coronakrise auf die Landwirtschaft: 

FAQ – Häufige Fragen und Antworten zum Coronavirus in der Landwirtschaft

Zettel mit Fragezeichen
Quelle: stockpics - stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gibt Antworten auf die häufigsten Fragen aus den Bereichen "Ernährung und Lebensmittel", "Landwirtschaft und Tierhaltung", "Ernährungswirtschaft" sowie "Arbeitnehmer und an Arbeit Interessierte" und hat zudem für alle weiteren Fragen eine Telefon-Hotline eingerichtet.
BMEL: Coronavirus - Fragen und Antworten

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gibt in seinen FAQ vor allem darüber Auskunft, ob das Coronavirus auch über Lebensmittel oder importierte Waren aus besonders betroffenen Regionen übertragen werden kann.
BfR: Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden?

Die umfangreichen FAQ des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands (WLV) richten sich an Landwirtinnen und Landwirte. Doch Informationen z.B. zu Hofläden oder dem Urlaub auf dem Bauernhof sind auch für Verbraucherinnen und Verbraucher interessant.
WLV: FAQ zu Corona und Landwirtschaft

Versorgung mit Lebensmitteln

Einkaufstasche mit Gemüse und Obst
Quelle: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Hamstern ist unsolidarisch, einen persönlichen Notvorrat zuhause zu haben, ist jedoch durchaus ratsam. Mit Tabellen und einem Vorratskalkulator erleichtert es die Internetseite der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), sich mit Augenmaß zu bevorraten. Auch wie der Staat für Notfälle vorsorgt, wird erläutert.
BLE: Ernährungsvorsorge

Wie sehen renommierte Agrarwissenschaftler die Lage? Kann es zu Problemen bei Anbau, Ernte oder Tierhaltung kommen und wie lässt sich diesen Problemen begegnen? Sind Preissteigerungen in Folge von Schwierigkeiten im internationalen Handel möglich? Das Science Media Center versorgt die Medien und die interessierte Öffentlichkeit mit aktuellen Informationen aus der Wissenschaft.
Science Media Centre: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung

Arbeit in der Landwirtschaft

Quelle: juefraphoto - stock.adobe.com

Da seit dem 25. März 2020 keine Saisonarbeitskräfte und Erntehelferinnen und -helfer aus dem Ausland mehr einreisen dürfen, sind Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland dringend auf Unterstützung angewiesen. Wer für einen begrenzten Zeitraum auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mitarbeiten möchte, kann sich auf einer ganzen Reihe von Portalen, die Arbeitskräfte vermitteln, informieren und registrieren:
Das Land hilft
Clever Ackern
Ernten for Future
AgrarJobBörse
Saisonarbeit in Deutschland


Was wächst auf Deutschlands Feldern?

In Deutschland wird auf etwa 16,7 Millionen Hektar, also knapp der Hälfte der gesamten Fläche, Landwirtschaft betrieben. Aber was wächst dort?

Die Äpfel werden von Hand gepflückt auf der Apfelplantage

Das Jahr des Obstbauern

Frisches Obst aus heimischem Anbau ist beliebt. Bis Äpfel, Birnen und Kirschen geerntet werden können, ist in einer Plantage viel zu tun.

Saisonarbeiter bei der Radieschenernte

Wie arbeiten Gemüsebauern in Deutschland?

Auf deutschen Feldern werden viele Gemüsearten angebaut und vor der Ernte auf Rückstände untersucht. Es gelten hohe Standards.